Bebauungspläne

Der Bebauungsplan ist ein verbindlicher Bauleitplan. In einem Bebauungsplan wird die Art und Weise geregelt, in der eine Bebauung von Grundstücken möglich ist und die daraus resultierende Nutzung der von einer Bebauung freizuhaltenden Flächen.
 

Rechtskräftige Bebauungspläne

Elzach

Sonnensiedlung


Rißlersberg 2015


Am Brühl (südöstlicher Teil)


Firmenpark Rißlersberg


GE Biederbachwiesen


GE Biederbachwiesen I


GE Neumatten



GE Rißlersberg, 1. Änderung


GE Rißlersberg 2002


Klösterlewiesen, 2. Änderung


Wörthstraße


Katzenmoos

 


Oberprechtal

Wohnmobilstellplatz Großmatte Oberprechtal


Angelsee Gewann Hausmatte


Vor dem Wittenbach (Innenbereichssatzung)


Prechtal

Yach



Bebauungspläne im Verfahren

Sportanlagen

Öffentliche Bekanntmachung
 
Bebauungsplan „Sportanlagen“ mit örtlichen Bauvorschriften
Öffentliche Auslegung gemäß § 3(2) BauGB
 
Der Gemeinderat der Stadt Elzach hat am 18.07.2017 in öffentlicher Sitzung die Aufstellung des Bebauungsplans „Sportanlagen“ mit örtlichen Bauvorschriften beschlossen. Die Planung soll die zukünftige städtebauliche Entwicklung des Bereiches der Sportanlagen neu ordnen und erweitern. In derselben Sitzung wurde auch der Vorentwurf des Bebauungsplans gebilligt und die Verwaltung mit der Unterrichtung der Öffentlichkeit und Beteiligung der Behörden und Träger öffentlicher Belange gem. §§ 3(1) und 4(1) Baugesetzbuch (BauGB) beauftragt. Die frühzeitige Beteiligung fand in der Zeit vom 14.08. bis 29.09.2017, je einschließlich, statt. Die eingegangenen Bedenken und Anregungen wurden in der öffentlichen Sitzung des Gemeinderates am 19.12.2017 behandelt und die Offenlage gemäß § 3 (2) BauGB sowie die Beteiligung der Behörden und Träger öffentlicher Belange nach § 4(2) BauGB beschlossen.
 
Die Lage des Plangebiets ist aus dem nachfolgendem Entwurf zum Bebauungsplan „Sportanlagen“ mit örtlichen Bauvorschriften ersichtlich:
 

Der Entwurf des Bebauungsplans „Sportanlagen“ wird mit Begründung und Umweltbericht

vom 29.01.2018 bis 02.03.2018, je einschließlich,
im Rathaus der Stadt Elzach, Zimmer: Bauabteilung, Hauptstraße 69, 79215 Elzach von Montag bis Freitag, vormittags 8.00 bis 12.00 Uhr sowie Mittwochnachmittag 14:00 bis 18:00 Uhr und Donnerstagnachmittag 14:00 bis 16:00 Uhr, gemäß § 3 (2) BauGB öffentlich ausgelegt.
 

Bestandteil der ausgelegten Unterlagen sind insbesondere die folgenden nach Einschätzung der Gemeinde wesentlichen umweltbezogenen Stellungnahmen:

Landratsamt Emmendingen – Untere Naturschutzbehörde, vom 05.10.2017 zu den Themen geschützte Biotope, Artenschutz, Eingriffs-/Ausgleichsbilanzierung, Sicherung externer   Ausgleichsmaßnahmen; Landschaftsbeeinträchtigung durch Werbeanlagen und Leuchtmittel, Flächenverbrauch

Landratsamt Emmendingen – Untere Wasserbehörde, vom 05.10.2017 zu den Themen Starkregenrisikomanagement; Rückhalteraum, Grundwasser, Abwasser, Wasserversorgung, Altlasten, Bodenschutz

Landratsamt Emmendingen – Amt für Gewerbeaufsicht, Abfallrecht und Immissionsschutz, vom 05.10.2017 zu den Themen Immissionsschutz / Schall, Abfall

Landratsamt Emmendingen – Gesundheitsamt, vom 05.10.2017 zu den Themen Wasserversorgung, Altlasten, Grundwasser, Lärmschutz

Landratsamt Emmendingen – Landwirtschaftsamt, vom 05.10.2017 zu den Themen Beanspruchung landwirtschaftlicher Nutzflächen, insbesondere durch externe Ausgleichsmaßnahmen

Landratsamt Emmendingen – Forstliche Belange, vom 05.10.2017 zu den Themen forstliche Nutzung des angrenzenden Waldes, Waldabstand, Waldbiotop

Deutsche Bahn AG - DB Immobilien - Region Südwest, vom 13.09.2017 zu den Themen Schallimmissionen / Lärmschutz; Neupflanzungen im Nachbarbereich von Bahnanlagen

Landesnaturschutzverband Baden-Württemberg e. V., vom 15.09.2017 zu den Themen Altlasten, Bodenschutz, Versiegelung, Bepflanzung, Fließgewässer, betroffene Tierarten

 
Im Umweltbericht sind folgende Umweltinformationen zu den Schutzgütern vorhanden:

-Fläche:
Bestandsdarstellung sowie Darstellung und Bewertung der Auswirkungen der Planung hinsichtlich Flächennutzung und -verbrauch

Biotoptypen und wertgebende Habitate:
Bestandsbewertung sowie Darstellung und Bewertung der Auswirkungen der Planung auf Biotoptypen (versiegelte Flächen, Grünflächen, landwirtschaftlich genutzte Flächen) und Gehölzbestand, insbesondere durch baubedingte Beeinträchtigungen in Folge der Beseitigung von Vegetation und Bodenarbeiten sowie durch anlagenbedingte Beeinträchtigungen in Folge von Flächeninanspruchnahme

-Tiere & Besonderer Artenschutz:
Bestandsbewertung sowie Darstellung und Bewertung der Auswirkungen der Planung auf Tierarten allgemein sowie im Rahmen des besonderen Artenschutzes speziell auf die Arten des Anhangs IV der FFH-Richtlinie (insbesondere Reptilien) und die europäischen Vogelarten sowie Vorschlag von Vermeidungsmaßnahmen (Erhalt Gehölzbestand, Rodungsbeschränkung, Errichtung eines eidechsensicheren Bauzauns)

-Boden:
Bestandsbewertung sowie Darstellung und Bewertung der Auswirkungen der Planung auf den Boden, insbesondere durch baubedingte Beeinträchtigungen in Folge von Bodenarbeiten sowie durch anlagenbedingte Beeinträchtigungen in Folge von Flächeninanspruchnahme

-Wasser:
Bestandsbewertung sowie Darstellung und Bewertung der Auswirkungen der Planung auf das Grundwasser, Oberflächengewässer und Überflutungsflächen, insbesondere durch anlagenbedingte Beeinträchtigungen in Folge von Flächeninanspruchnahme

-Klima/Luft:
Bestandsbewertung sowie Darstellung und Bewertung der Auswirkungen der Planung auf das Lokalklima und in Folge von Emissionen sowie hinsichtlich der Nutzung erneuerbarer Energien

-Landschaftsbild und Erholungsraum:
Bestandsbewertung sowie Darstellung und Bewertung der Auswirkungen der Planung auf das Landschaftsbild, insbesondere hinsichtlich Vielfalt, Eigenart und Schönheit, sowie die Erholungsnutzung im Plangebiet und dessen Umfeld

-Natur und Landschaft:
Prüfung der Betroffenheit geschützter Bestandteile von Natur und Landschaft:

−     Geschützte Biotope: „Yachbach unterhalb Yach“ und „Feldgehölz und Feldhecke an der Bahnlinie südlich Elzach“
Mensch: Bestandsbewertung sowie Darstellung und Bewertung von Auswirkungen der Planung auf Wohnen/Gesundheit, insbesondere durch Lärmimmissionen

-Kultur und Sachgüter:
Kultur- und Sachgüter sind im Plangebiet nicht vorhanden
 
Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen schriftlich oder mündlich zur Niederschrift bei der Stadt Elzach, Hauptstraße 69, 79215 Elzach abgegeben werden. Da das Ergebnis der Behandlung der Stellungnahmen mitgeteilt wird, ist die Abgabe der Anschrift des Verfassers zweckmäßig.
Es wird darauf hingewiesen, dass nicht während der Auslegungsfrist abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.

Ferner wird darauf hingewiesen, dass ein Antrag auf Normenkontrolle nach § 47 VwGO unzulässig ist, wenn mit ihm nur Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.
 Elzach, den 18.01.2018Roland Tibi, Bürgermeister


Die Unterlagen können auch hier eingesehen werden:


Klinikareal

Öffentliche Bekanntmachung

Verfahrensstand: in Bearbeitung nach frühzeitiger Unterrichtung
 
Bebauungsplan „Klinikareal“ mit örtlichen Bauvorschriften
Frühzeitige Unterrichtung der Öffentlichkeit gemäß § 3(1) BauGB
 
Der Gemeinderat der Stadt Elzach hat am 17.10.2017 in öffentlicher Sitzung gemäß § 2 Abs.1 BauGB die Aufstellung des Bebauungsplans „Klinikareal“ mit örtlichen Bauvorschriften beschlossen. Die Planung soll den Standort der BDH-Klinik bauplanungsrechtlich sichern und zukünftige bauliche Erweiterungen ermöglichen. In derselben Sitzung wurde auch der Vorentwurf des Bebauungsplans gebilligt und die Verwaltung mit der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit und frühzeitigen Beteiligung der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange gem. §§ 3(1) und 4(1) Baugesetzbuch (BauGB) beauftragt.

Das Plangebiet hat eine Größe von ca. 3 ha. Es liegt ca. 550 m östlich der Innenstadt von Elzach, östlich der neuen Umgehungsstraße B 294 in Richtung Prechtal und liegt südlich der zugehörigen Erschließungsstraße "Am Tannwald". Der Planbereich ist im folgenden Kartenausschnitt dargestellt:

Frühzeitige Unterrichtung der Öffentlichkeit gem. § 3 Abs. 1 BauGB (Baugesetzbuch)
Gemäß § 3(1) BauGB (Baugesetzbuch) soll die Öffentlichkeit frühzeitig an der Planung beteiligt werden. Dazu wird der Vorentwurf des Bebauungsplans „Klinikareal“ mit örtlichen Bauvorschriften in der Fassung vom 17.10.2017
 
in der Zeit vom 06.11.2017 bis einschließlich 08.12.2017 
im Rathaus der Stadt Elzach, Hauptstr.69, Elzach, Zimmer: Bauabteilung, während der üblichen Dienstzeiten zur Einsichtnahme öffentlich ausgelegt. Dabei wird Gelegenheit zur Äußerung und zur Erörterung der Planung gegeben.
 
Anregungen zum Bebauungsplan können innerhalb der Auslegungsfrist schriftlich oder mündlich zur Niederschrift vorgebracht werden. Schriftliche Anregungen sollten die volle Anschrift der Unterzeichnenden und gegebenenfalls die Bezeichnung des betreffenden Grundstücks enthalten. Nicht fristgemäß abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung zum Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben.
 
Elzach, den 26.10.2017
 
Roland Tibi, Bürgermeister


Die Unterlagen können auch hier eingesehen werden:



Ihr Kontakt zu uns

Gemeindeverwaltungsverband Elzach
Tobias Kury
Hauptstraße 69
79215 Elzach
Telefon 07682 / 804-40
Fax 07682 / 804-840

Gemeindeverwaltlungsverband
Hildegard Moser
Hauptstraße 69
79215 Elzach
Telefon 07682 / 804-41
Fax 07682 / 804-841

Einsicht Bebauungspläne

Die Bebauungspläne können in der Bauabteilung des Gemeindeverwaltungsverbandes im Rathaus Elzach zu den Öffnungszeiten der Stadtverwaltung eingesehen werden.


Sitzungstermine

Hier finden Sie die Termine, Tagesordnungen und Protokolle  zu den öffentlichen Gremiensitzungen