Aktuelle Corona-Verordnungen für Baden-Württemberg

Landratsamt erlässt Allgemeinverfügung über eine Sperrstunde 

Allgemeinverfügung über eine Sperrstunde (163 KB)

Die Allgemeinverfügung tritt am Freitag, 23. Oktober 2020, in Kraft


Stand: 23.10.2020

Landratsamt erlässt Allgemeinverfügung zum Verbot von Ausschank und Konsum von Alkohol bei Sportwettkämpfen und -wettbewerben 

Mit einer sogenannten Allgemeinverfügung vom 22. Oktober 2020 hat das Landratsamt Emmendingen den Ausschank und den Konsum von alkoholhaltigen Getränken bei Sportwettkämpfen und Sportwettbewerben untersagt. Dieses Verbot gilt auch vor und nach den Wettkämpfen auf dem gesamten Gelände der jeweiligen Sportstätte oder Sportanlage, solange sich dort anlässlich des Wettkampfes Zuschauer oder Sportler aufhalten. Ausgenommen von diesem Verbot sind Sportwettkämpfe und Sportwettbewerbe in privatem Raum, an denen - einschließlich Zuschauern -  nicht mehr als 10 Personen teilnehmen.

Die Allgemeinverfügung tritt am Freitag, 23. Oktober 2020, in Kraft

„Der Sport erfüllt auch im Landkreis Emmendingen eine ganz bedeutende gesellschaftliche Funktion. Es ist wichtig, dass gerade in Corona-Zeiten sportliche Betätigung stattfinden kann. Das Landratsamt sieht sich deshalb veranlasst, bei sportlichen Wettkämpfen Schutzvorkehrungen zu treffen, um Situationen zu vermeiden, die eine Verbreitung des Corona-Virus begünstigen“, so Landrat Hanno Hurth.
Die Allgemeinverfügung kann auf der Internetseite des Landkreises www.landkreis-emmendingen.de unter Aktuelles > Allgemeinverfügungen eingesehen und heruntergeladen werden.

Stand: 23.10.2020

Für die Durchführung von Beerdigungen / Trauerfeiern auf den Friedhöfen der Stadt Elzach (mit Ortsteilen) gilt ab sofort folgendes:

Hier: Aktuelle Hinweise für Beerdigungen und Trauerfeiern der Stadt Elzach (83 KB)

Stand: 20.10.2020

Videoansprachen zur aktuellen Corona-Situation

Bürgermeister Roland Tibi informiert

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Die Corona-Pandemie hat uns alle fest in der Hand. Wir als Stadtverwaltung Elzach haben in den vergangenen Tagen, insbesondere in der letzten Woche, mit großer Kraft an der Bewältigung dieser krisenhaften Situation gearbeitet. Wir versuchten die Regelungen, die letzte Woche manchmal fast im Stundentakt eintrafen, möglichst gerecht und unter Wahrung des Grundsatzes der Verhältnismäßigkeit, umzusetzen. Der Bund, das Land Baden-Württemberg und der Landkreis Emmendingen geben uns dabei die Regeln und den Takt vor. Kontaktverbot ist erträglicher als Ausgangssperre.
 
Wie es scheint, halten sich in der gesamten Stadt Elzach alle an die Vorgaben, die uns die Verordnung des Landes macht. Für diesen Akt der Vernunft danke ich Ihnen allen! Es ist klar, die Regelungen sind mit großen persönlichen Einschränkungen für uns alle verbunden. Nur so lässt sich der schreckliche Virus bekämpfen. Bitte bleiben Sie alle auch weiterhin so vernünftig und halten sich an die vorgegebenen Regelungen. Je stärker wir diese Regeln beachten, desto schneller bringen wir diese Pandemie hinter uns.
 
Ein ganz besonderer und herzlicher Dank gilt den DRK-Ortsvereinen in Elzach, Oberprechtal und Prechtal, dem DLRG Elzach und den beteiligten Oberelztäler Betrieben für ihren Einkaufsservice! Danke auch an die alle, die in Medizin und Pflege sich weiterhin um unsere Kranken und Schwachen kümmern.

Es hat sich auch gezeigt, dass das Mitteilungsblatt (Redaktionsschluss Montagmittag - Verteilung darauffolgender Donnerstag) als Medium in der Krise zu langsam ist. Verfolgen Sie deshalb bitte die Ansagen in Funk und Fernsehen oder informieren Sie sich hier auf der Homepage der Stadt Elzach www.elzach.de oder beim Landkreis Emmendingen www.landkreis-emmendingen.de .
 
Wir stehen Ihnen als Stadtverwaltung auch weiter zur Verfügung, müssen aber aus Infektionsschutzgründen die Besuche ausschließen.
Rufen Sie uns bei Bedarf bitte an, Tel. 07682-8040.
Unsere Notdienste stehen Ihnen uneingeschränkt zur Verfügung. Ebenso Feuerwehr und Rettungsdienste. Auch diesen Menschen ein herzliches Dankeschön!
 
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, noch nie seit dem zweiten Weltkrieg hatten wir eine solche Situation in Elzach zu bewältigen. Nur mit gemeinsamer Anstrengung können wir diese schwierige Zeit überstehen!
 
Bleiben Sie alle gesund.
 
Ihr Bürgermeister Roland Tibi

Elzach, 23.03.2020

Folgende Veranstaltungen wurden verschoben oder abgesagt

Martinimarkt am 08.11.2020

Martinimarkt


Aufgrund der Verordnung der Landesregierung und zum Schutze aller kann der diesjährige Martinimarkt am 08.11.2020 nicht stattfinden!
 

Wochenmarkt bleibt vorerst geöffnet

Wochenmärkte
Wir weisen darauf hin, dass der Betrieb des Wochenmarktes (Samstag und Dienstag), inkl. des Kuchenverkaufs, zum Zweck der Grundversorgung weiterhin seinen geregelten Gang geht.
Wir bitten sie aber, die gestiegenen hygienischen Anforderungen zu beachten.
 

Naturparkmarkt und Schwarzwald | Heimat | Markt

Naturparkmarkt
Wir bedauern Ihnen mitteilen zu müssen, dass der diesjährige Naturparkt-Markt am 26. April 2020 in Elzach aufgrund der sich ausbreitenden Corona-Pandemie nicht stattfinden kann.
Wir bitten um Verständnis und hoffen, dass wir sie im kommenden Jahr wieder am Markt in Elzach begrüßen dürfen.


Schwarzwald I Heimat I Markt
Der Gewerbeverein Elzach teilt mit, dass der Schwarzwald I Heimat I Markt am 9. und 10. Mai 2020 einschließlich der geplanten Ausstellungen aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfindet.
Er wird voraussichtlich auf das Wochenende 19. und 20. September 2020 verlegt.  

 
Philipp Häßler
Tourismus & Märkte

Scheibenschlagen

Aufgrund der Verordnung der Landesregierung und zum Schutze aller kann das diesjährige Scheibenschlagen am Sonntag Lätare in allen Ortsteilen nicht stattfinden!

Amt für Flurneuordnung - Zusammenlegung Elzach-Oberprechtal

Zusammenlegung Elzach-Oberprechtal
Teilnehmerversammlung am Mittwoch, den 18.03.2020 wird verschoben
mehr ... (106 KB)

116 117 - Anruf bei Corona-Verdacht

Wer wegen Verdacht auf eine Infektion mit dem Corona-Virus die hausärztliche Notfallnummer 116 117 anruft, muss diese Nummer unbedingt – ohne Vorwahl – vom FESTNETZ aus wählen.
Damit ist die Erreichbarkeit der Notfallpraxis Emmendingen gewährleistet. Anrufe vom Handy oder Smartphone landen bei einer bundesweit geschalteten Hotline, die wegen des großen Andrangs derzeit völlig überlastet ist.
Auf keinen Fall sollen besorgte Bürgerinnen und Bürger die in Emmendingen eingerichtete Zentrale Annahmestelle für einen Corona-Abstrich direkt aufsuchen, sondern am Wochenende und abends immer vorher erst Kontakt vom FESTNETZ aus über die Notfallnummer 116 117 aufnehmen. Unter der Woche sind die Hausärzte die erste Anlaufstelle.
 

Wie schütze ich mich?

Informationen zum Corona-Virus online

Auf folgenden Webseiten erhalten Sie weitere Informationen zum Corona-Virus:
www.landkreis-emmendingen.de
www.gesundheitsamt-bw.de
www.rki.de (Robert-Koch-Institut)
www.infektionsschutz.de
www.gesundheitsamt-bw.de