Besuch aus der türkischen Partnerstadt Demre/Türkei (13. Juli 2018)

Bürgermeister Roland Tibi freute sich über den spontanen Besuch des Ehepaars Leyla und Sabettin Üstünel aus unserer türkischen Partnerstadt Demre.

Begleitet wurden die Üstünels von Angelika Gäßler, Heribert Dufner sowie Lioba Winterhalter, welche die Freundschaft mit Demre seit vielen Jahren pflegen und vertiefen.

In einem Gespräch tauschte sich Bürgermeister Roland Tibi mit den Eheleuten über die Neuigkeiten auf deutscher und türkischer Seite aus und wünschte den Üstünels noch einen schönen Aufenthalt in Elzach.

Verabschiedung von Bauhofmitarbeiter Josef Disch (11. Juli 2018)

Der langjährige Bauhofmitarbeiter Josef Disch wurde nach mehr als 26 Jahren Tätigkeit, zunächst als Arbeiter für die Ortschaftsverwaltung Yach, später als Bauhofmitarbeiter, verabschiedet.

Darüber hinaus war Herr Disch auch im Winterdienst tätig.

Bürgermeister Roland Tibi bedankte sich auch im Namen des Gemeinderates bei Herrn Josef Disch für die treu geleisteten Dienste für die Stadt Elzach in den vergangenen 26 Jahren und wünschte ihm für die Zeit im Ruhestand alles Gute.

Bürgerbündnis ElztalBahn Jetzt - (11. Juli 2018)

Die Elektrifizierung und der Ausbau der Elztalbahn als Bestandteil des Konzepts Breisgau-S-Bahn 2020 neu ist für das gesamte Elztal und das Simonswäldertal von überragender ja überlebensnotwendiger Bedeutung.

Deshalb haben die Landesregierung und der Emmendinger Kreistag sowie der ZRF in einer großen mit dem Elztal solidarischen Entscheidung die Umsetzung dieser Maßnahme beschlossen und auf den Weg gebracht.
Das Projekt ist somit finanziert, neues Wagenmaterial ist bereits bestellt.

Nur wenn die Elektrifizierung erfolgt, ist die Elztalbahn mit dem regionalen Netz verbunden und hat damit eine gesicherte Zukunft.

Ein Verzicht auf die Elektrifizierung heißt Verzicht auf den Halbstundentakt mit folgenden Konsequenzen:

 - Das Elztal wird zur Dieselinsel mit altem maroden Fahrzeugmaterial
 - Dann gibt es keinen Halbstundentakt nach Kollnau, Gutach, Bleibach, NW, OW, Elzach
 - Kein Kulturzug in den Abendstunden
 - Die Vorteile des Gesamtverbundes kommen im Elztal nicht an, das Elztal wird abgehängt.

Das kann niemand wollen !
Deshalb fordern wir die Rücknahme der Einwendungen !

Treffpunkt zur Demo: 

Samstag, 21.07.2018, 11 Uhr, Hauptstraße vor der Volksbank in Elzach
 

Michael Schmidt neuer hauptamtlicher Feuerwehrgerätewart der Freiwilligen Feuerwehr Elzach und Mitarbeiter im städtischen Bauhof (09. Juli 2018)

Bürgermeister Roland Tibi konnte Herrn Michael Schmidt aus Zell am Harmersbach als neuen hauptamtlichen Feuerwehrgerätewart der Freiwilligen Feuerwehr Elzach und Mitarbeiter im städtischen Bauhof recht herzlich begrüßen.

Herr Schmidt hat am 01.07.2018 seine Tätigkeit aufgenommen.

Mit Herrn Schmidt konnte ein versierter Feuerwehrmann eingestellt werden, der seit vielen Jahren ehrenamtlichen Feuerwehrdienst leistet.

Wir heißen Herrn Schmidt als neuen Mitarbeiter bei der Stadt Elzach willkommen und wünschen ihm für seine Aufgabe viel Freude und Erfolg.

Gemeindevewaltungsverband der Stadt Elzach

Sonnenstrom selbst erzeugen lohnt sich wieder (09. Juli 2018)

Die Zeiten hoher Einspeisevergütungen für Solarstrom sind zwar vorbei, aber dennoch zeigt sich, dass sich beim derzeitigen Preisniveau eine Photovoltaik-Anlage sehr häufig lohnt.
Wie sich eine wirtschaftliche Anlage auf dem eigenen Dach heute umsetzen lässt, ist Thema einer Veranstaltung „Macht sich bezahlt: Solarstrom vom eigenen Dach“ des Landkreis Emmendingen am
 
Montag, 09. Juli, ab 18:00 Uhr im Bürgersaal des Elzacher Rathauses 
In Zusammenarbeit mit den Verbandsgemeinden Elzach, Winden und Biederbach werden ab 18:00h praktische Tipps und Erfahrungswerte weitergegeben. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt frei.
 
Es besteht außerdem die Möglichkeit am 12. Juli im Rathaus Winden, am 24. Juli in Biederbach und am 25. Juli in Elzach neutral und kostenlos beraten zu werden. Hierfür ist eine Anmeldung beim Landkreis erforderlich (Tel.: 07641 451-1133 oder klimaschutz@landkreis-emmendingen.de).
 

Geschäftseröffnung der Württembergerischen Versicherungsagentur (09. Juli 2018)

Thomas Wehrbein hat seine Versicherungsagentur der Württembergischen nach Elzach verlegt. Bürgermeister Roland Tibi gratulierte ihm zur Geschäftseröffnung in den Räumen des ehemaligen Handarbeitsgeschäft Dilberger in der Hauptstraße.

Dabei war auch Jürgen Burger, der Bezirksdirektor der Württembergischen. Für Wehrbein, der im Ortsteil Reichenbach in Prechtal seit 15 Jahren wohnt, war die Verlegung wichtig, um näher an seinem Zuhause arbeiten zu können.

Die Württembergische bietet sämtliche klassischen Versicherungsleistungen an und zusammen mit der Wüstenrot als W&W auch Finanzdienstleistungen und Bausparen.

Schulabschlussfeier der Werkrealschule (09. Juli 2018)

Lea Kuhn aus Prechtal wurde bei der diesjährigen Schulabschlussfeier der Werkrealschule für ihren hervorragenden Abschluss mit einem Preis aus der Josef-Burger-Stiftung ausgezeichnet.

Bürgermeister Roland Tibi und der stellvertretende Ortsvorsteher Dietmar Oswald überbrachten die Glückwünsche der Stadt Elzach und freuten sich mit der Schulbesten.

Ebenso wurde bei der Schulabschlussfeier der Werkrealschule die langjährige Elternbeiratsvorsitzende Elke Grunwald (Bild links) von ihrer Nachfolgerin Nicole Wölfle (Bild rechts) verabschiedet. Elke Grunwald war viele Jahre Elternbeirätin, Elternbeiratsvorsitzende und Gesamtelternbeiratsvorsitzende.

Die stellvertretende Schulleiterin des Schulzentrums Oberes Elztal, Nicole Bündtner-Meyer, würdigte die Verdienste von Elke Grunwald für das Schulzentrum. Dem schloss sich die derzeitige Gesamtelternbeiratsvorsitzende Nicole Wölfle an.

Alma Wisser und Antonia Rohrer berichten vom Politiktag der 8. Achtklässler (06. Juli 2018)

Am 3.7.18 um 8 Uhr startete für ca. 80 Jugendliche zwischen 13 und 15 Jahren der Politiktag im Haus des Gastes in Elzach. Die teilnehmenden Schüler*innen kamen aus der Kernstadt Elzach und den jeweiligen Teilorten.

Der Politiktag wurde von Bürgermeister Roland Tibi, dem stellvertretenden Bürgermeister Joachim Disch und dem Oberprechtäler Ortsvorsteher Franz Burger geleitet.
Zuerst wurden die Schülerinnen und Schüler über Allgemeines in unserer Heimat informiert. Danach gab es ein Stimmungsbild zu unseren Standpunkten zur Stadt Elzach. Anschließend teilten wir uns auf fünf verschiedene Gruppentische auf, in denen jeweils unsere Meinung über Elzach erarbeitet wurde. Diese Ergebnisse wurden der ganzen Gruppe präsentiert.

Die Schüler fanden gut, dass Elzach eine coole Fasnet hat, es viele Vereine gibt, es meistens sauber ist und dass es unterschiedliche Supermärkte gibt.
Doch es kamen auch viele Verbesserungsvorschläge der Jugendlichen. Vor allem war es ihnen wichtig, dass mehr Mülleimer aufgestellt werden oder der Müll mitgenommen wird, dass es mehr freie WLAN-Netzwerke gibt, die auch funktionieren und dass es mehr öffentliche Toiletten geben sollte.

In einer kurzen Pause befragten wir einige Schüler*innen, die der Meinung waren, dass der Politiktag sehr spannend und interessant ist und man auch seine eigene Meinung einbringen kann.

Bürgermeister Roland Tibi beendete den Politiktag mit einer kurzen Rede.

50 Jahre Lebenshilfe (02. Juli 2018)

Das 50-jährige Bestehen der Lebenshilfe im Kinzig- und Elztal wurde mit einem großen, bunten Fest im Elzacher Haus des Gastes gefeiert.

Der Vorsitzende der Lebenshilfe, Karl Burger ging in seinen Worten auf die rasante Entwicklung ein, die der Verein genommen habe. Er erwähnte das breite Angebot der Lebenshilfe für behinderte Menschen aller Altersgruppen. Er bedankte sich für das gute Miteinander der Elzacher Bevölkerung mit den behinderten Menschen der Lebenshilfe.

Bürgermeister Roland Tibi knüpfte dort an. In Elzach sei seit vielen Jahren Inklusion schon die Normalität. Auch er zeichnete einen historischen Bezug auf zu einem seiner Vorgänger, Erich Bayer, der der Lebenshilfe 1983 einen Start in der Stadt Elzach ermöglichte. Inzwischen seien Werkstätte und Wohnheim aus der Stadt nicht mehr wegzudenken. Der Bürgermeister übergab dem Vorsitzenden eine Umschlag mit der Jubiläumsgabe der Stadt. Markus Skiba vom Landratsamt, der die Grüße des Landrates überbrachte, bezog in seinen Worten auch den von der Lebenshilfe am Standort Bayer-Areal in Elzach geplanten Wohnheimneubau mit ein. Er freue sich, dass es nach langem Vorlauf endlich gelungen sei, eine gute Lösung für alle Beteiligten zu finden.

Das Programm wurde durch Imagefilme, den Zauberer Willi Auerbach und seine Assistentin, den Musiker Morgan Finnley und nicht zuletzt durch viele Darbietungen der Mitarbeiter und Bewohner der Lebenshilfe umrahmt.

Die Tanzleiter vom Bund Heimat und Volksleben trafen sich in Oberprechtal zu einem abwechslungsreichen Tag ohne Tracht (02. Juli 2018)

Die Verantwortlichen beim Bund „Heimat und Volksleben“ trafen sich bereits nach zwei Monaten wieder in Oberprechtal zu einem Tanzleitertreffen. Als sich dann die Tanzleiter aus dem tiefsten Schwarz- und Hotzenwald, wie aus Altglashütten, Falkau, Rickenbach, aber auch der Ortenau und selbst aus dem Markgräfler Land eingefunden hatten, konnte sie Thomas Joos aufs herzlichste Willkommen heißen und ein vielversprechendes Tagesprogramm offerieren.

Bürgermeister Roland Tibi, in jungen Jahren selbst Tänzer im Verein, begrüßte die Besucher und freute sich, dass der Bund „Heimat und Volksleben“ sich für Oberprechtal interessierte und sich auch den Besuch des technischen Museums, der Hammerschmiede, nicht entgehen ließ.

Ihr Kontakt zu uns

Stadtverwaltung Elzach
Hauptstraße 69
79215 Elzach
Telefon 07682 - 804 - 0
Fax 07682 - 804 - 55

Öffnungszeiten

Montag - Freitag  08:00 Uhr - 12:00 Uhr
Mittwoch 14:00 Uhr - 18:00 Uhr
Donnerstag 14:00 Uhr - 16:00 Uhr
Termine auch nach Vereinbarung möglich!


Sitzungstermine

Sämtliche Sitzungs- und Ausschusstermine sowie Tagesordnungen und Protokolle finden Sie hier.


Ortsrecht

Gemeindespezifische Satzungen, Verordnungen und Richtlinien im PDF-Format stehen hier zum Download bereit. Folgen Sie dazu diesem Link: Ortsrecht der Stadt Elzach


Sprechstunden des Bürgermeisters

In regelmäßigen Abständen hält der Bürgermeister Sprechstunden ab, in denen Sie Ideen, Wünsche und Anliegen direkt vortragen können.


Die Termine koordiniert:
Heidi Sonntag
Rathaus Zimmer 8
Telefon 07682 / 804-51