Grillverbot

Waldbrandgefahr (26. Juli 2018)

Aufgrund der erhöhten Waldbrandgefahr hat das Landratsamt Emmendingen ein Grillverbot ausgesprochen!
Wir bitten die Bevölkerung um Beachtung des Grillverbotes an öffentlichen Plätzen.

Fußballturnier anlässlich des 25-jährigen Partnerschaftsjubiläum mit Villé (19. September 2018)

22 jugendliche Fußballer der Jahrgänge 2007 bis 2009 aus den Elzacher Vereinen SG Prechtal/Oberprechtal und der Sportfreunde Yach waren aus Anlass des 25-jährigen Partnerschaftsjubiläum der Stadt Elzach mit den Gemeinden des Weilertales auf das Sportgelände des AS Saint Pierre Bois-Hohwarth zu einem Fußballturnier eingeladen.

Die Kinder wurden zusammen mit den Offiziellen des Vereins, den Eltern und Bürgermeister Roland Tibi herzlich empfangen.
Es gab ein reichhaltiges Mittagessen.

Anschließend wurde ein Fußballturnier veranstaltet und die Spieler konnten einen Fußballgeschicklichkeitsparcour durchlaufen. Bei bestem Wetter und bester Stimmung genoss die Elzacher Delegation einen herrlichen Fußballnachmittag, bei dem viele neue Kontakte zwischen den Deutschen und den Franzosen geknüpft wurden.

Bürgermeister Roland Tibi dankte dem Präsident des Gemeindeverwaltungsverbandes des Weilertals Jean Marc Riebel und stellvertretend für alle Helferinnen und Helfer dem Vereinsvorsitzenden Frédéric Stocker für die überragende Gastfreundschaft.

Er lud die Fußballer im Namen der Stadt und der Vereine auf einen Gegenbesuch im nächsten Jahr ein. Zum Abschluss überreichte jeder französische Spieler seinem deutschen Gegenüber eine Erinnerungsmedaille.

Offizieller Spatenstich für das neue Büro- und Seminargebäude bei der Werner Gießler GmbH (19. September 2018)

Der im Jahr 1969 gegründete Betrieb von Werner Gießler hat seinen Stammsitz im Gewerbepark Rißlersberg. In den letzten Jahren ist das Unternehmen ständig im Wachstum. Deshalb hatte man nun eine Erweiterung des Bürotraktes und im Erdgeschoss des Neubaus Schulungs- und Seminarräume sowie weitere Sozial- und Serviceräume, beschlossen.

Der Beginn der Bauarbeiten wurde in der vergangenen Woche mit dem offiziellen Spatenstich eingeleitet. Vorgenommen wurde dieses Ereignis vom Ehepaar Angela und Thomas Gießler, Bürgermeister Roland Tibi, Architekt Mario Eggen, Tragwerksplaner Jürgen Nafz sowie Vertreter des Bauunternehmens Gerber aus Denzlingen, Erwin Schätzle und Bauleiter Daniel Ruf.

Mitte 2019 soll das neue Gebäude bezugsfertig sein, denn am 05. Und 06. Juli 2019 feiert die Werner Gießler GmbH ihr 50-jähriges Jubiläum.

Denkmal-Tag wurde zum kleinen Volksfest (19. September 2018)

Von Jahr zu Jahr werden es immer mehr Besucher, die neugierig kommen und sich mit Bewunderung für das Erhaltene und zum Teil mit viel Liebe restaurierte „Leben“ der Denkmale und der Geschichte interessieren.

Dieser Eindruck entstand beim 3.Tag des offenen Denkmals“ an der Oberprechtäler Hammerschmiede und der Landwasserhofmühle.

Die Aktion „Tag des offenen Denkmals“ wird bundesweit von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz initiiert. Die Organisation dieser Aktion liegt aber in den Händen vieler ehrenamtlicher Helfer vor Ort, die die gesamte Veranstaltung zu einem erlebnisreichen Besuch werden lassen. So war schon im Vorfeld der Förderverein der Hammerschmiede, der für Vorbereitung und Organisation für ihre Veranstaltung im Dorf doch recht gefordert war, während beim Landwassereck, die Familie Moser sich auf den Besuch in der Landwasserhofmühle vorbereitete. Die Besucher wurden von Josef Spath mit seinem „Schützenexpress“ mittags auf die Höhe gebracht.

Über den ganzen Tag verteilt gab es traditionsreiches Handwerk zu bewundern und auch ein alte Tradition wurde wieder eingeführt: der Specht-Wettbewerb.

Fördervereins-Vorsitzender Albert Storz konnte bei der Siegerehrung dann auch ernsthaft vom ersten Badischen Specht-Meister sprechen und zu diesem hatte sich Manfred Herr, vor Berthold Gehring und Hans Moser (Mühli) herausgespechtet. Bei der Jugend heißt der Meister Niclas Jäkle.
Der Ski-Club hatte die Bewirtung mit deftigen badischen Spezialitäten übernommen.

Interkulturelle Woche vom 23.09.2018 bis 01.10.2018 (19. September 2018)

Unter dem Motto „Weltreisende - Kulturenvielfalt verbindet“ finden folgende Veranstaltungen in Elzach, Biederbach und Winden statt. Alle Veranstaltungen sind kostenlos und ohne Anmeldung.

Sonntag, 23.09., 14:00 Uhr:Vielfalt der   Kulturen. Eine Reise um die Welt
Kulinarisches, Kulturelles und Musikalisches von Menschen aus verschiedenen Erdteilen. Für witzige Unterhaltung sorgt Clown „Alfredo Schnepfle“. Eine Band aus   Afghanistan begleitet Sie durch den Nachmittag. Kommen Sie, essen Sie, staunen und lachen Sie! Pfarrzentrum, Elzach.

Dienstag, 25.09., 19:00 Uhr: Seenotrettung   im Mittelmeer
Vortrag eines Skippers der „Sea Watch“, Begegnungszentrum Krone Ladhof, Elzach.

Mittwoch, 26.09., 19:00 Uhr: Gottesdienst mit Bischof Markos Gebremedhin, Leiter des Apostolischen Vikariats in   Jimma-Bonga/Äthiopien
mit anschließendem Multimedia-Vortrag über das Land, im Pfarrsaal Niederwinden.

Donnerstag, 27.09.,19:00 Uhr:Innenansichten   eines Landes
Vortrag zu Gambia, von Muhammed Darboe, Bürgersaal, Rathaus Biederbach.

Samstag, 29.09., 14:00 Uhr:Stadtführung   mit Museumsbesuch
in Elzach, mit dem Heimatsgeschichtlichen   Arbeitskreis Elzach e.V., Treffpunkt: Nikolausplatz.

Gerne können Sie sich am Fest der Begegnung mit einer kulinarischen Spende (süß oder salzig) beteiligen.
 
 

Einschränkung der Südbaden-Bus Linie 7274 zwischen Elzach und Triberg (14. September 2018)

Ab dem 17.09.2018 beginnt die Sanierung der Fahrbahndecke der L109 zwischen Oberprechtal Pfauenstraße und Kreisgrenze Schwarzwald-Baar-Kreis. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis
20.10.2018. Vorab werden bis zum 24.09.2018 Arbeiten unter Ampelregelung ausgeführt.
 
Die Arbeiten werden in drei Bauabschnitten durchgeführt:
 
Erster Bauabschnitt vom 24.09.2018 bis 29.09.2018
Vollsperrung zwischen Kreisgrenze und Sägewerk Läufer. Die Linienbusse fahren vom Bahnhof Elzach aus nur bis zur Haltestelle Oberprechtal-Grundhöfe. Dies gilt auch für das Wochenende.
 
Zweiter Bauabschnitt vom 01.10.2018 bis 06.10.2018
Vollsperrung zwischen Sägewerk Läufer und Landgasthof Rössle. In dieser Zeit fahren die Busse bis zur Haltestelle Oberprechtal-Kistenfabrik. Dies gilt auch für das Wochenende.
 
Dritter Bauabschnitt vom 08.10.2018 bis 13.10.2018
Vollsperrung zwischen Landgasthof Rössle und Pfauenstraße. Hier fahren die Busse nur noch bis zur Haltestelle Oberprechtal-Post. In der Schulstraße (Schwimmbadparkplatz) wird für diese Zeit eine Ersatzhaltestelle eingerichtet. Die Busse wenden auf dem Schwimmbadparkplatz.
Bitte in dieser Zeit keine Fahrzeuge auf dem Schwimmbadparkplatz abstellen! Entsprechende Halteverbote werden aufgestellt. Dies gilt auch für das Wochenende.
 
An den Wochenenden fahren die Busse von Triberg aus nur noch bis zur Haltestelle Schonach Mühlebühlbrücke.
 
Vom 15.10.2018 bis 20.10.2018 werden noch Nacharbeiten mit Ampelregelung durchgeführt.

30 Jahre Lebenshilfe-Wohnhaus in Elzach (10. September 2018)

Seit 30 Jahren gibt es das Lebenshilfe-Wohnhaus im Elzacher Kesselweg. Fünf Bewohner leben von Anfang an hier. Mit einem Fest für Bewohner, Mitarbeiter und Angehörige wurde der runde Geburtstag gebührend gefeiert.
 
Am 01. Februar 1988 zogen die ersten 6 Bewohner in den Altbau des jetzigen Wohnhauses ein. Das Wohnhaus war zunächst als provisorische Lösung angedacht. Es wurde deshalb auch nur vorübergehend angemietet. Aus dem Provisorium wurde jedoch ein „Dauerzustand“. Rasch waren alle 12 Wohnplätze belegt. Es war schließlich das erste Wohnhaus für Menschen mit Behinderungen im Elztal. 1990 kaufte die Lebenshilfe das Gebäude, um es für weitere, dringend benötigte Wohnplätze umzubauen. Das bestehende Wohnhaus wurde um einen Anbau für insgesamt 14 Personen erweitert. Insgesamt hatten damit 24 Menschen mit Behinderungen Platz.
Seit Jahren ist das Haus schon wieder zu klein. Darüber hinaus genügen die baulichen Gegebenheiten nicht mehr den Anforderungen der Landesheimbauverordnung. Deshalb soll auf dem von der Lebenshilfe bereits erworbenem Areal neben dem Schwimmbad ein neues Wohnhaus entstehen.

Zum 30-jährigen Geburtstagsfest des Elzacher Wohnhauses waren Bewohner, Angehörige, rechtliche Betreuer, Vorstandsmitglieder, ehrenamtliche Mitarbeiter, Freunde, Mitarbeiter und ehemalige Mitarbeiter eingeladen. Wohnhausleiterin Sofia Wild bedankte sich herzlich bei ihrem Team. Auch Geschäftsführer Lutz Heubach ließ es sich nicht nehmen, die Gäste persönlich zu begrüßen. Für die Bewohner und das Team hatte er ein Jubiläumsgeschenk dabei: Einen Scheck in Höhe von 500 Euro für „Etwas Besonderes“.
Der Auftritt der Theatergruppe „ImproVision“, mit unglaublicher Spontaneität, viel Charme und Spielwitz boten tolle Sketche dar. Spontan bezogen die 5 Schauspieler sogar noch einen Bewohner des Wohnhauses mit ein, der sonst in der integrativen Theatergruppe „Echt“ des Club 82 mitspielt.

Nach dem unterhaltsamen Programm gab es zum Ausklang noch ein gemütliches Grillfest. Wer wollte konnte sich auch auf eine kleine Zeitreise begeben. Die langjährige Mitarbeiterin Erika Böcherer hatte in der Garage eine Bildergalerie mit Fotos aus dem Wohnhaus-Leben der letzten 30 Jahren aufgebaut

Michael Becherer wurde Vizeweltmeister der Jungköche in Taiwan (10. September 2018)

Bereits im April wurde Michael Becherer Deutscher Meister der Jungköche. Nun fand am 07. September in Taiwan die Weltmeisterschaft statt. 22 Teilnehmer aus genauso vielen Nationen nahmen daran teil. Michael Becherer erreichte einen hervorragenden 2. Platz und wurde damit Vizeweltmeister. Weltmeister wurde sein kanadischer Kollege. Den 3. Platz erreichte eine Jungköchin aus Finnland.

Veranstalter war die „Confrérie de la Chaine des Rottisseurs mit Sitz in Paris. Mit 25.000 Mitgliedern ist diese die größte Kochvereinigung weltweit.

Bürgermeister Roland Tibi gratuliert im Namen der Stadt Elzach dem Vizeweltzmeister Michael Becherer zu seiner hervorragenden Platzierung ganz herzlich.

Seniorenfahrt mit Bürgermeister Roland Tibi (03. September 2018)

Liebe Seniorinnen und Senioren,

in diesem Jahr wird uns der Seniorenausflug in die Bäder- und Kurstadt Bad Krozingen führen.
Ich lade Sie, liebe ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger hierzu herzlich ein.

Alle, die 65 Jahre und älter sind, sind herzlich eingeladen. Die Seniorenfahrt findet am
Donnerstag, den 18. Oktober 2018 ab 13:00 Uhrstatt.
Unser diesjähriges Reiseziel Bad Krozingen versprüht den Charme einer mondänen Kur- und Bäderstadt. Nach der Fahrt ins Markgräflerland wird uns Bürgermeister Kieber persönlich begrüßen.
Bei Kaffee und Kuchen haben Sie die Möglichkeit, dem Konzert einer kleinen Besetzung des Johann-Strauß-Ensembles zu lauschen. Das Johann-Strauß-Ensemble wird an diesem Tag speziell für die Elzacher Seniorinnen und Senioren ein kurzes Gastspiel geben.
Für Unternehmungslustige besteht die Möglichkeit den Kurgarten und/oder Bad Krozingen auf eigene Faust zu erkunden.

Gegen 17:00 Uhr machen wir uns auf den Heimweg nach Elzach. Während der Fahrt können Sie das Erlebte nochmals kurz Revue passieren lassen.

Zum Abschluss im Haus des Gastes verwöhnt Sie die Metzgerei Riegger mit einer schmackhaften Jägerpfanne in rahmiger Soße, Spätzle und Broccoli. Für einen musikalischen und geselligen Ausklang sorgt an diesem Abend das „Rindfleischquintett“.
Sie dürfen gespannt sein!  

Für die Fahrt, Kaffee, Kuchen, die musikalische Unterhaltung und das Abendessen mit Getränken fällt pro Teilnehmer ein Unkostenbeitrag von 17,-- EURO an, der im Bus vorab kassiert wird.

Am Ende eines schönen Tages bringt Sie Ihr Bus gegen 20:00 Uhr zurück an Ihre Einstiegstelle.

Zur Anmeldung benutzen Sie bitte ausschließlich den im Mitteilungsblatt veröffentlichten Anmeldebogen. Diesen können Sie an das Rathaus faxen oder einfach in den Briefkasten des Rathauses einwerfen.

Eine Anmeldung ist verbindlich.Anmeldungen können bis zum 12. Oktober 2018 abgegeben werden.

Treffpunkte sind die Bushaltestellen wie auf der Anmeldung aufgeführt. Die Abfahrtszeiten und alles Weitere werden mit der Anmeldebestätigung noch rechtzeitig mitgeteilt.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. 

STADTVERWALTUNG ELZACH
 
Roland Tibi, Bürgermeister

Herausragendes Stadtfest (27. August 2018)

Seit Langem hat ganz Elzach dem Stadtfest entgegen gefiebert und viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer haben über das Fest aber auch die Tage davor und danach ein tolles Ambiente gezaubert und für kulinarische und musikalische Höhepunkte gesorgt.

Hierfür ein herzliches Dankeschön an die teilnehmenden Vereine und dem Stadtfest-Komitee, das auch in diesem Jahr wieder eine tolle Vorbereitung und hervorragende Abläufe sicherstellte.

Aufgrund des herzlichen und respektvollen Miteinanders kam es auch in diesem Jahr zu keinen besonderen Vorkommnissen.

Ein ebenfalls aufrichtiges Dankeschön gilt auch den Anwohnern des Festgeländes für ihr Verständnis trotz einiger Einschränkungen

Zum Festauftakt freuten wir uns wieder auf einen klangvollen Festeinzug, der von der Marktmusikkapelle Telfs angeführt wurde, gefolgt von den Vertretern aus den Partnerstädten Telfs und Villé, Bürgermeister Roland Tibi mit den Vertretern des Elzacher Gemeinderates, einer Abordnung der Festwirte sowie den Schützen aus Bleibach, die mit kräftigen Böllerschüssen das Fest ankündigten.

Nach dem Fassanstich durch Bürgermeister Roland Tibi unterstützen die Bürgermeister-Kollegen aus den Partnerstädten, Bürgermeister Christian Härting, Bürgermeister André Frantz, Villé, und Präsident Jean-Marc Riebel, ComCom, ihren Kollegen beim Festbierausschank.

Aufgrund des exzellenten und abwechslungsreichen kulinarischen und musikalischen Angebots, konnte jeder Besucher nach seinem Gusto genießen und verweilen.

Besonders hervorzuheben waren die Gastgruppen aus Telfs, die über die Festtage mit der Marktmusik Telfs den „Jungen Mundewurzen“, den „Oberlander Volkmusikanten“ und der Gruppe „Gehörsturz“ Musikgenuss auf höchstem Niveau boten.
Aus der französischen Partnergemeinde wurden elsässische Spezialitäten angeboten und erfreuten sich großer Nachfrage.


Letztlich danke ich auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung herzlich, allen voran den Mitarbeitern des Bauhofs, für ihren herausragenden Einsatz vor, während und nach den Fest-tagen und so ebenfalls zu einem reibungslosen und guten Gelingen einen sehr großen Beitrag geleistet haben.

So können wir uns schon heute auf das nächste Stadtfest 2021 freuen.

Ihr Roland Tibi           


Ihr Kontakt zu uns

Stadtverwaltung Elzach
Hauptstraße 69
79215 Elzach
Telefon 07682 - 804 - 0
Fax 07682 - 804 - 55

Öffnungszeiten

Montag - Freitag  08:00 Uhr - 12:00 Uhr
Mittwoch 14:00 Uhr - 18:00 Uhr
Donnerstag 14:00 Uhr - 16:00 Uhr
Termine auch nach Vereinbarung möglich!


Sitzungstermine

Sämtliche Sitzungs- und Ausschusstermine sowie Tagesordnungen und Protokolle finden Sie hier.


Ortsrecht

Gemeindespezifische Satzungen, Verordnungen und Richtlinien im PDF-Format stehen hier zum Download bereit. Folgen Sie dazu diesem Link: Ortsrecht der Stadt Elzach


Sprechstunden des Bürgermeisters

In regelmäßigen Abständen hält der Bürgermeister Sprechstunden ab, in denen Sie Ideen, Wünsche und Anliegen direkt vortragen können.


Die Termine koordiniert:
Heidi Sonntag
Rathaus Zimmer 8
Telefon 07682 / 804-51